Donnerstag, 22. Februar 2018

Satz mit X - War wohl niX

Wie hier schon des Öfteren berichtet, fasziniert Mecklenburg-Vorpommern insbesondere durch seine bunte Vogelwelt. So versuche ich, als leidenschaftliche Hobbyfotografin, auch immer wieder verschiedenste Exemplare in freier Natur vor die Linse zu bekommen und Ziel der Begierde sind im Frühjahr natürlich die ankommenden Kraniche, die an Grazie kaum zu übertreffen sind und sehnlichst erwartet werden.

Ja, ja während Frauli nach Kranichen Ausschau hält, tun wir lieber etwas Nützliches und suchen nach Maulwürfen. Dabei erging es uns auch nicht besser und es hieß: War wohl nix !!!


Mittwoch, 14. Februar 2018

Vom winterlichen Garten und seinen morbiden Schönheiten

Noch immer hält der Winter unseren Garten mit eisigen Temperaturen fest im Griff und gebietet den Frühblühern wie Schneeglöckchen, Krokussen usw. noch in der schützenden Erde zu verweilen. Bis, ja bis auf ein paar Wenige und Vorwitzige, die kein Schnee dieser Welt vom Blühen abhalten kann, so wie diese Exemplare:

So ein bisschen Schnee kann eine Primel nicht vom Blühen abhalten

Mittwoch, 7. Februar 2018

Windhunde in der Kunst

"HARD PRESSED"

so lautet der Titel dieses bis ins kleinste Detail, perfekt gearbeiteten Drucks von J.W. Snow (1801-1854), der jagende Greyhounds beim Verfolgen eines Hasen zeigt und für Liebhaber antiquarischer Drucke eine wahre Freude ist.

"Hard pressed" Print by J.W. Snow (1801-1854)

 Jetzt mal ehrlich - wer kennt die abgebildete Situation nicht ???

Jeder Windhundhalter macht irgendwann die Erfahrung, dass im tiefsten Inneren unserer ach so süßen, verschmusten Greyhounds, Whippets, Salukis etc., noch immer der Jäger steckt, wofür er ursprünglich einmal gezüchtet wurde. Entsprechend schnell lernt man, nie gedankenverloren sondern mit offenen Augen durch die Natur zu spazieren und stets darauf bedacht zu sein, etwaiges Wild vor seinem vierbeinigen Liebling zu entdecken. Und das zum Wohle beider, 

 denn Jäger und Gejagte bleiben unversehrt !!!

Montag, 5. Februar 2018

Besuch im Müritzeum oder Winterzeit ist Museumszeit


Was liegt näher, als die oftmals grautrüben, kalten Wintertage mit Museumsbesuchen zu verschönern. Und nachdem die Mecklenburgische Seenplatte, wie schon der Name vermuten lässt, mit Süßwasserfischen aller Art reichlich gesegnet ist, gibt es hier natürlich auch ein besonderes Haus, in dem man diese hautnah erleben kann.

Das NaturErlebnisZentrum MÜRITZEUM in Waren an der Müritz mit seinem "Haus der 1000 Seen" ist ein solcher beeindruckender Ort, wo man in verschiedensten Aquarien fast 50 Fischarten, Krebse, Sumpfschildkröten, Muscheln, Schnecken und Wasserpflanzen bewundern kann. Zudem bietet Deutschlands größtes Aquarium (mit 105.000 Litern Wasser) dem Beobachter einen tollen Einblick in das Schwarmverhalten von einheimischen Süßwasserfischen.

Das Müritzeum und sein imposanter Eingang