Montag, 5. Februar 2018

Besuch im Müritzeum oder Winterzeit ist Museumszeit


Was liegt näher, als die oftmals grautrüben, kalten Wintertage mit Museumsbesuchen zu verschönern. Und nachdem die Mecklenburgische Seenplatte, wie schon der Name vermuten lässt, mit Süßwasserfischen aller Art reichlich gesegnet ist, gibt es hier natürlich auch ein besonderes Haus, in dem man diese hautnah erleben kann.

Das NaturErlebnisZentrum MÜRITZEUM in Waren an der Müritz mit seinem "Haus der 1000 Seen" ist ein solcher beeindruckender Ort, wo man in verschiedensten Aquarien fast 50 Fischarten, Krebse, Sumpfschildkröten, Muscheln, Schnecken und Wasserpflanzen bewundern kann. Zudem bietet Deutschlands größtes Aquarium (mit 105.000 Litern Wasser) dem Beobachter einen tollen Einblick in das Schwarmverhalten von einheimischen Süßwasserfischen.

Das Müritzeum und sein imposanter Eingang


Also zückten auch wir unsere Kamera und lichteten ein paar der unterirdischen Bewohner ab:

Prachtexemplar eines atlantischen Störs

"guckst du" meint dieser skeptische Karpfen

ein Schwarm Maränen

"Ich muss mal an die frische Luft" meint diese seltene europäische Sumpfschildkröte

liebevoll gestaltete Aquarien, unter wie über Wasser

bunte Flussbarsche

wunderschöne Barben

und ein stattlicher Vertreter der Karpfen, die hier schon mal 20 kg und mehr wiegen

 Neben den Wasserlandschaften, gibt es aber auch ca. 290.000 Exponate der Naturhistorischen Landessammlung von seltenen oder bereits ausgestorbenen Tieren und Pflanzen zu bestaunen. In multimedialen und interaktiven Themenräumen kann man die Schönheiten der Müritz-Region erleben und die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt erkunden.

Besonders amüsant fanden wir den "Konzertsaal" der Vögel, in dem man Hörproben von 35 präparierten Vogelarten hören kann und es großen Spaß macht, zu raten, welcher Vogel gerade singt.
Zudem war es schön zu erleben, dass man mit einem Museum dieser Art auch Kinder für die Natur begeistern kann.

Fazit: Wer einen Urlaub in der Müritz-Region plant, für den ist der Besuch des Müritzeums ein Muss. Nähere Informationen sowie einen virtuellen Rundgang findet man hier:

Dann viel Spaß beim Entdecken !!!

Kommentare:

  1. Das stand schon mehrfach auf unserer Besuchsliste ... als Plan für regnerisches Wetter (besonders, weil auch die Hunde mitdürfen). Bis jetzt hatten wir bei unseren Urlauben in der Gegend aber immer zu viel Glück mit dem Wetter. Mal sehen, wenn es uns wieder in die Gegend verschlägt, dann setzen wir es wieder auf die Liste.
    Einmal hätten wir es fast geschafft - da waren wir im Bärenwald - aber da war es dann schon von der Uhrzeit her zu spät.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann müssen wir euch beim nächsten Besuch der Region ja fast schlechtes Wetter wünschen. *hihi*

      Liebe Grüße
      Monika mit Kiddy&Hazel

      Löschen